Für nächste Version

Hier erscheinen Inhalte, die vielleicht in der nächsten Version des Textes erscheinen. (letzte Änderung: 2.10.2016)


Anhang X: Kleinere mittelgroße Unternehmen

Es macht einen großen Unterschied, ob ein Unternehmen mit 100 Arbeitnehmern

Bei ersterem Fall ist ein Interesse an Mitbestimmung in der Bevölkerung sicherlich größer (falls es im 2. Fall keine Besonderheiten gibt).

Dementsprechend könnte es bei Unternehmen mit 100-500 Arbeitnehmern (bzw. einem entsprechendem finanziellen Wert) Regelungen geben, durch die es nur optional ist, dass es in diesen Unternehmen eine Mitbestimmung mit 3 Gruppen gibt. Damit es bei diesen Unternehmen eine solche Mitbestimmung gibt, ist eine Abstimmung nötig: durch die Bevölkerung oder durch die Arbeitnehmer.

Abstimmung durch die Bevölkerung:
2500 Unterstützer sind nötig für die Einführung dieser Mitbestimmung.
Wer seine Stimme als Unterstützer abgegeben hat, kann 4 Jahre lang seine Stimme nicht mehr verwenden für eine solche Unterstützung bei einem anderen Unternehmen.
In einzelnen Staaten können Stimmberechtigte häufiger ihre Stimme abgeben, wenn dort überdurchschnittlich viele Unternehmen ihren Sitz haben, bei denen diese Mitbestimmung angewendet werden könnte.

Abstimmung durch Arbeitnehmer des betreffenden Unternehmens:
2 Phasen:

Entweder bis zur Ablehnung oder bei Erfolg bis zur Einführung dieser Mitbestimmung einschließlich Vorstandswahl gilt: